Minimalinvasive Gelenkchirurgie

Die arthroskopische Chirurgie ist ein etabliertes operatives Verfahren, bei dem sich der Operateur über 2-3 nur bis zu 4mm kleinen Zugängen dem Gelenk nähert und nach eingehender Diagnostik mittels kleiner Instrumente die Schäden beseitigt.

Schon seit 19 Jahren liegt, damals noch als leitender Oberarzt einer renommierten Abteilung für arthroskopische Chirurgie,  mein Schwerpunkt im Bereich der Meniskus- und Knorpelchirurgie sowie dem Kreuzbandersatz beim Kniegelenk. Im Schulterbereich sind die Beseitigung von Engpasssyndromen (Impingement), die Sehnennähte der Rotatorenmanschette und die Stabilisierung zu nennen. Aber auch das Ellenbogengelenk und das obere Sprunggelenk kann per "Knopflochoperation" von freien Gelenkkörpern und anderen Schäden befreit werden.